Kann man singen lernen?

Ob jung oder alt, viele Menschen würden gerne singen lernen. Singen ist ein Grundbedürfnis des Menschen und ein tolles Hobby für jedes Alter. Und so stellt sich für viele die Frage, ob man auch im Alter noch singen lernen kann. Lesen Sie in diesem Artikel über die Voraussetzungen für den Gesangsunterricht.

Singen lernen

Viele Menschen singen im Alltag vor sich hin, z.B. beim Radio hören, in der Badewanne oder unter der Dusche. Die Freude an Musik und die Lust dazu, sich selber musikalisch zu betätigen, sind die beste Voraussetzung dafür, singen zu lernen. Mit ein bisschen „Feeling“ kann man auch ohne musikalische Vorkenntnisse zu sehr guten Ergebnissen kommen. Das liegt daran, dass die meisten Hobbysänger ihre Lieblingssongs im Ohr haben und oft ganz intuitiv ihre Vorbilder imitieren. Eine Fähigkeit allerdings ist eine wichtige Voraussetzung, um singen zu lernen und nicht jeder hat sie: das Treffen der richtigen Töne.

Kann man lernen, die richtigen Töne zu treffen?

Die Fähigkeit Töne nachzusingen ist eine komplexe kognitive Aufgabe, die normalerweise im Kleinkindalter erworben wird. Dabei muss die Tonhöhe erfasst, mit der Tonhöhe der eigenen Stimmproduktion abgeglichen und gegebenenfalls korrigiert werden. Dass bereits viele Vorschulkinder diese Fähigkeit beherrschen, ist erstaunlich.

Bekanntermaßen ist nicht jeder in der Lage, „richtig“ zu singen. Manchmal liegt es an der fehlenden musikalischen Anregung, manchmal sind es aber auch genetische Faktoren, die dafür Verantwortlich sind. Dann fehlt die Begabung zum Singen.

Ob ein Schüler singen lernen kann, entscheidet sich also mit der Frage, ob seine in der Lage ist, die richtigen Töne zu treffen. Dies zeigt sich in den ersten Unterrichtsstunden des Gesangsunterrichtes. In Übungen zur Gehörbildung soll der Schüler zunächst lernen, Tonhöhen zu differenzieren und nachzusingen. Besonders hilfreich und unterstützend sind dabei Stimmanalyseprogramme, die  anzeigen, ob die gesungenen Töne mit der Vorgabe übereinstimmen. Manchmal fällt der Groschen und das Treffen der Töne gelingt plötzlich. Sollten sich jedoch auch nach einigen Stunden keine Erfolge einstellen, sind die Chancen gering, dass der Schüler diese Fähigkeit noch entwickeln kann.

Singen lernen ohne Gesangsunterricht

Natürlich kann man auch ohne Gesangsunterricht singen lernen. Besonders im Rock- und Popbereich gibt es viele erfolgreiche Sänger, die niemals Gesangsunterricht hatten. Viele davon haben ihre ganz eigene Stimmtechnik entwickelt, die sie unverwechselbar macht.

Gesangsunterricht für Anfänger

Für alle, die Unterstützung wünschen, ist Gesangsunterricht eine sinnvolle Maßnahme, um sich von vorneherein keine Fehler anzugewöhnen. In der Anfangsphase des Gesangsunterrichtes geht es um die Vermittlung der für das Singen wesentlichen Grundlagen. Dazu gehören die Anatomie und die Physiologie der Atmung, der  Stimme und der Artikulation. Der Schüler lernt in der Theorie und anhand einfacher Stimmübungen und Songs die Merkmale der physiologischen Stimmgebung kennen. Stimmhygienische Maßnahmen helfen, die Stimme auch bei erhöhter Beanspruchung gesund zu erhaten.

Auswahl der Songs & Playbacks

Bei der Auswahl der Songs stehen die Wünsche des Schülers von Anfang an im Mittelpunkt. Egal ob Rock, Pop, Volkslied, Chanson, Schlager, Jazz oder Gospel – wann immer möglich, versuchen wir diejenigen Songs zu singen, die den Wünschen des Schülers entsprechen. Sehr motivatonsfördernd lassen sich professionell arrangierte Playbacks einsetzen, zu denen der Schüler noch die Solostimme singen muss.

Haben Sie Fragen zum Thema „Singen lernen“, Gesangsunterricht, Stimmtraining und Logopädie? Dann schreiben Sie mir eine E-Mail.

Zurück zur Start-Seite: totalvokal | Logopädie Stimmtraining Gesang

Schreibe einen Kommentar