Mein Kind spricht noch nicht

Wenn Kinder mit 2 Jahren noch nicht sprechen, dann liegt eine verzögerte Sprachentwicklung vor. Viele Eltern sind darüber besorgt und stellen sich viele Fragen: „Warum spricht mein Kind noch nicht?“, „Wie können wir Eltern das Kind unterstützen?“, „Liegt es an uns?“ oder „Benötigt es eine Sprachtherapie?“ sind nur einige der typischen Eltern-Fragen. Im folgenden Beitrag habe ich Informationen für Eltern rund um das Thema der verzögerten Sprachentwicklung zusammengestellt.

Was sollte man tun, wenn Kinder mit 2 Jahren noch nicht Sprechen?

Ein Kind, das mit zwei Jahren noch icht spricht, ist sehr stark in seiner Kommunikationsfähigkeit eingeschränkt. Es macht täglich die Erfahrung, dass es nicht in der Lage ist, seine Gedanken, Wünsche und Bedürfnisse sprachlich zu vermitteln. Dadurch können im familiären Alltag oder im Kindergarten viele sozial-kommunikative Probleme entstehen. Hier sind einige Beispiele:

  • Wutausbrüche, wenn das Kind nicht verstanden wird
  • sozialer Rückzug im Kindergarten
  • Verhaltensauffälligkeiten

„Wächst sich das nicht von selbst aus“?

Meistens nicht. Denn denn nur 1/3 der Kinder, die mit 2 Jahren noch nicht sprechen, holt den Rückstand bis zum 3. Geburtstag wieder von alleine auf. Diese Kinder nennt man Late Bloomers. Der größere Teil bleibt dagegen sprachauffällig und benötigt ab dem 3. Geburtstag eine Sprachtherapie. Kinder mit verzögerter Sprachentwicklung gelten daher als Risikokinder für Sprachentwicklungsstörungen.

Warum sollte man die Kinder so früh wie möglich fördern?

In den ersten 6 Jahren ihres Lebens befinden sich Kinder in ihrer sprachsensiblen Phase mit besonderen Fähigkeiten für einen effizienten Spracherwerb. Bei einer verzögerten Sprachentwicklung empfehlen Sprachtherapeuten die Aufnahme einer gezielte Sprachförderung ab dem 2. Geburtstag.

Woran erkennt man Sprachentwicklungsverzögerungen

  • Später Sprachbeginn: Das Kind spricht seine ersten Wörter erst nach dem 18 Lebensmonat.
  • Langsame Wortschatzentwicklung: Das Kind lernt nur langsam neue Wörter hinzu.
  • Reduzierter Wortschatz mit 2 Jahren: Das Kind verwendet weniger als 50 Wörter.
  • Verzögerte Grammatikentwicklung mit 2 Jahren: Das Kind spricht noch keine Zweiwortsätze

Welche Maßnahmen helfen, wenn Kinder mit 2 Jahren noch nicht sprechen?

Die Erfahrungen zeigen, dass die klassische sprachtherapeutische Einzeltherapie bei Kindern unter 3 Jahren häufig nicht sehr effektiv ist. Als sehr wirkungsvoll hat sich hingegen das Heidelberger Elterntraining erwiesen. Dieses standardisierte Trainingsprogramm findet ohne die Kinder selbst statt, sondern verfolgt das Ziel, die Eltern in den Techniken der Sprachförderung zu schulen. Dadurch ergeben sich für Eltern viele Gelegenheiten, die Sprachentwicklung des Kindes auf ganz natürliche Weise zu unterstützen.

Wann sollte man sich fachlichen Rat holen?

Wenn Kinder mit 24 Monaten noch nicht sprechen, einen sehr kleinen Wortschatz haben oder nur einzelne Wörter bilden, dann sollte eine interdisziplinäre Diagnostik der Sprachentwicklung erfolgen. Der Ansprechpartner ist in diesem Fall immer der Kinderarzt, der Sie ggfs. an ein Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) überweisen wird.

Schreibe einen Kommentar